.

© Deleted - 302256

Sektenführer
06/23/2016

Brasilien lieferte gesuchten Sektenführer an USA aus

Der Verdächtige soll zahlreiche Minderjährige missbraucht haben.

Brasilien hat einen wegen sexuellen Missbrauchs gesuchten Sektenführer an dessen Heimat USA ausgeliefert. Der 54-Jährige Victor Barnard, der auf der US-Liste der 15 am meisten gesuchten Straftäter stand, wurde nach Angaben der Justiz vom Mittwoch in die USA gebracht, von wo er 2014 geflohen war. Er soll in seiner Sekte minderjährige Mädchen missbraucht und sich dabei auf den Willen Gottes berufen haben. Im vergangenen Jahr wurde der 54-Jährige in einem brasilianischen Badeort festgenommen. Im US-Bundesstaat Minnesota hatte er eine Sekte mit dem Namen River Road Fellowship gegründet. Er soll dabei regelmäßig minderjährige Töchter von Sektenanhängern missbraucht haben. 2009 waren zwei Zwölfjährige aus dem Lager der Sekte geflohen und hatten von dem Missbrauch berichtet. Nach Justizangaben hatte Barnard behauptet, er begehe den Missbrauch "im Namen Christi", dessen Repräsentant auf Erden er sei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.