(Symbolbild)

© APA/AFP/dpa/TOBIAS HASE

Deutschland
01/02/2017

Bayern: Asylwerber zündete sich in Supermarkt an

Hintergründe der Tat noch unklar, der Afghane kam mit schweren Brandverletzungen ins Krankenhaus.

Ein 19 Jahre alter Asylbewerber hat sich in einem Supermarkt im oberbayerischen Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) mit Benzin übergossen und angezündet.

Obwohl das Feuer schnell gelöscht wurde, kam der junge Mann aus Afghanistan am Montagmorgen mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Warum er in das Lager des Supermarktes gegangen war und sich angezündet hatte, war zunächst unklar.

Nach Polizeiangaben hatte er ein Messer bei sich, das er allerdings nicht benutzte. Das Benzin hatte er an einer Tankstelle gekauft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.