© APA/dpa/Federico Gambarini

Deutschland
02/29/2016

Bauer suchte Frau - und bekam falsche vermittelt

Ein deutscher Landwirt klagte Partnervermittlung, weil er nicht Kontakt zu "seiner" Daniela bekam.

Nach einer misslungenen Partnervermittlung bekommt ein Landwirt knapp 1.200 Euro zurück. Das Amtsgericht Augsburg verurteilte die Partneragentur zur Zurückzahlung der Vertragssumme, nachdem das Unternehmen dem 50 Jahre alten Junggesellen nicht die gewünschte Frau vermittelt hatte.

Der Bauer habe sich von der Augsburger Partnervermittlung "über den Tisch gezogen" gefühlt und erfolgreich geklagt, berichtete ein Gerichtssprecherin am Montag. Das Urteil ist mittlerweile rechtskräftig.

Bestimmte Daniela gesucht

Der 50-Jährige hatte eine Anzeige des Unternehmens in der Zeitung gesehen, wonach "Daniela, 30 Jahre, Kindergärtnerin vom Land" einen "treuen Landwirt" suchte. Der Mann wollte genau diese Daniela, die angeblich aus dem niederbayerischen Landau an der Isar stammte, kennenlernen. Doch von der Agentur bekam er nur drei andere Frauen genannt.

Wie sich in dem Prozess herausstellte, waren die Angaben zu der vermeintlichen Daniela in der Annonce falsch. Da die Mutter des Landwirts bezeugen konnte, dass es ihrem Sohn immer nur um diese 30-Jährige gegangen sei, entschied der Gericht für den Kläger. Der Vertrag sei nichtig und die Agentur müsse das Geld zurückzahlen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.