Arab Idol - das "DSDS" des Nahen Ostens

© Deleted - 1790543

Arab Idol
09/10/2014

Arabische Show zeigt aus Versehen Israel

TV-Sender musste sich entschuldigen, weil er nicht "Palästina", sondern "Israel" zeigte.

Die Castingshow "Arab Idols" sorgt im Nahen Osten für politischen Unmut. Nachdem in der Samstagsausgabe der TV-Sendung eine Landkarte zu sehen war, auf welcher der Staat Israel eingetragen war, musste sich nun der verantwortliche saudische Fernsehsender MBC entschuldigen. Die Einblendung Israels sei aufgrund eines "technischen Fehlers" geschehen, sagte ein MBC-Sprecher der Onlineausgabe der saudischen Zeitung "Al-Watan" am Mittwoch. Aufzeichnungen der Sendung seien korrigiert worden.

"Arab Idol" sucht - wie "Deutschland sucht den Superstar" - nach Musiktalenten. Die Show deckt den gesamten arabischen Raum ab. In der Samstagfolge wurde zunächst im ägyptischen Kairo, danach in Kuwait gecastet. Eine Illustration zeigte den Flug der Jury vom einen zum anderen Ort - und blendete Israel in der Flugroute ein. Für gewöhnlich wird das Land auf arabischen Karten nicht aufgeführt. Stattdessen steht "Palästina" über dem Landstrich. Kritiker starteten im Internet daraufhin eine Kampagne gegen den Sender MBC. Sie sahen die Israel-Einblendung als "Schande für alle Araber" und forderten den Boykott der Castingshow.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.