.

© Deleted - 2249988

Italien

17-jährige Marokkaner gestanden Gruppenvergewaltigung in Rimini

Ein dritter Minderjähriger will sich laut Medienangaben ebenfalls stellen.

09/02/2017, 07:07 PM

Zwei 17-jährige Marokkaner haben die Gruppenvergewaltigung am Strand von Rimini am vergangenen Sonntag gestanden. Die beiden, die mit Hilfe von Videoaufnahmen identifiziert worden waren, stellten sich der Polizei in Montecchio di Pesaro in der Adria-Region Marken, berichteten italienische Medien am Samstag. Sie sollen nach Rimini überführt werden.

Die beiden Marokkaner gehörten einer Bande aus vier Mitgliedern an, die am vergangenen Wochenende eine polnische Touristin und einen Transsexuellen vergewaltigt hatten. Der Freund der Polin wurde schwer verprügelt. Ein dritter Minderjähriger will sich laut Medienangaben ebenfalls stellen. Alle drei seien bisher nicht polizeibekannt gewesen, hieß es aus Polizeikreisen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

17-jährige Marokkaner gestanden Gruppenvergewaltigung in Rimini | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat