© APA/AFP/LIONEL BONAVENTURE

Chronik Welt
10/30/2019

Youtuber soll Mädchen sexuell missbraucht haben

Deutschland: Das jüngste Opfer sei 13 Jahre alt gewesen. Der Verdächtige sitzt in U-Haft.

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat einen Youtuber angeklagt, der mehrere minderjährige Mädchen sexuell missbraucht haben soll. Die jugendlichen Fans sollen sich mit dem 25-Jährigen getroffen haben, weil sie auf einen gemeinsamen Dreh für ein Video mit ihm hofften, wie Sprecher Martin Steltner am Mittwoch mitteilte.

Die Schülerinnen hätten sich über Social-Media-Kanäle mit dem Mann aus Berlin verabredet. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Insgesamt fünf Taten

Laut Mitteilung werden dem Influencer fünf Taten zwischen August 2018 und Juni 2019 zur Last gelegt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Verdächtigen schweren sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, Vergewaltigung, Körperverletzung und Freiheitsberaubung vor.

Der Beschuldigte soll die Mädchen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen in seinem Auto missbraucht und körperlich misshandelt haben. Er soll in seinem Wagen eine Matratze dabei gehabt haben. Das jüngste Opfer sei 13 Jahre alt gewesen, so der Sprecher. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht genannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.