Symbolbild

© REUTERS/CARLO ALLEGRI

Chronik Welt
04/14/2021

Weltrekord: Hund springt 43 Mal durch einen Reifen

Die Leistung des Cockerspaniels Gil aus Deutschland reichte locker für die Urkunde. 60 Sekunden hatte er dafür Zeit.

Die Hundetrainerin Jutta Gaßmann aus Bad Münder und ihr kleiner schwarzer Cockerspaniel Gil dürfen sich Weltrekordhalterinnen nennen. Das hat das Rekord-Institut für Deutschland in Hamburg bestätigt. Gleich 47 Mal war die übereifrige Gil bei dem Rekordversuch Ende März auf dem Expo-Gelände in Hannover durch einen Reifen gesprungen. Bei Prüfung des Videobeweises stellte das Institut fest, dass nur 43 Sprünge in die festgesetzte Zeit von 60 Sekunden fielen.

Aber auch das lag weit über den mindestens 20 Sprüngen, die für eine Rekordleistung in dieser Disziplin vorgegeben waren. 43 Sprünge wurden als Weltrekord anerkannt, und Gaßmann erhielt eine entsprechende Urkunde.

Das Rekord-Institut für Deutschland ist nach Angaben von Geschäftsführer Olaf Kuchenbecker eine von etwa 20 Firmen weltweit, die skurrile Rekordversuche begleiten, bewerten und anerkennen. Die Firmen recherchieren gegenseitig in ihren Listen, ob es vergleichbare Leistungen schon einmal gegeben hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.