Chronik | Welt
30.08.2018

Weiterhin 10.281 Personen auf dem Westbalkan vermisst

Die meisten Vermissten - 6.606 Personen - gibt es in Bosnien-Herzegowina, gefolgt von Kroatien.

Auf dem Westbalkan wird nach den Kriegen der neunziger Jahre weiterhin nach 10.281 Personen gesucht. Dies berichtete am Donnerstag der serbische TV-Sender RTS unter Berufung auf Angaben des Internationalen Roten Kreuzes.

Die meisten Vermissten - 6.606 Personen - gibt es in Bosnien-Herzegowina, gefolgt von Kroatien - 2.027 Personen - und dem Kosovo - 1.648 Vermisste.

Mehr als 3.600 Personen, die als vermisst gelten, wären Serben, meldete der Belgrader TV-Sender.