© APA/AFP/DALE DE LA REY

Chronik Welt
03/30/2019

Warum heute um 20.30 Uhr die Lichter ausgehen

In Österreich werden unter anderem in den neun Landeshauptstädten die wichtigsten Sehenswürdigkeiten verdunkelt.

Heute, Samstag, um 20.30 Uhr heißt es wieder eine Stunde "Licht aus" zugunsten des Klimaschutzes. Die von der Naturschutzorganisation WWF ausgerufene "Earth Hour" findet weltweit bereits zum zwölften Mal statt, um ein starkes globales Zeichen an Politik und Gesellschaft zu richten. In Österreich werden unter anderem in den neun Landeshauptstädten die wichtigsten Sehenswürdigkeiten verdunkelt.

Mit dabei sind etwa in Wien das Schloss Schönbrunn, das Rathaus, die Staatsoper und die Hofburg. In Innsbruck, wo in der Altstadt ein "Earth Hour"-Festival stattfindet, wird die Beleuchtung am Goldenen Dachl und in Klagenfurt am Lindwurm abgedreht. Außerdem unterstützt heuer Bundespräsident Alexander Van der Bellen die "Earth Hour". Im Vorjahr beteiligten sich laut WWF insgesamt 188 Länder. Rund 18.000 berühmte Wahrzeichen weltweit standen für eine Stunde im Dunkeln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.