Chronik | Welt
18.07.2018

Waldbrand bedroht berühmten Yosemite-Nationalpark

Tausende Hektar Land in Kalifornien zerstört. Feuerwehrmann bei Löscharbeiten ums Leben gekommen.

Ein Waldbrand im Norden des US-Bundesstaats Kalifornien bedroht den berühmten Yosemite-Nationalpark. Das Feuer sei bisher nur zu fünf Prozent unter Kontrolle, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit. Es ist demnach am vergangenen Freitag ausgebrochen, ein Feuerwehrmann sei bei den Löscharbeiten ums Leben gekommen. Der Brand zerstörte bereits 5.000 Hektar Land.

Eingänge zum Yosemite-Park gesperrt

Wegen des Brandes wurden eine Fernstraße und einer der Eingänge zum Yosemite-Park gesperrt. Der Nationalpark ist für seine alten Mammutbäume bekannt. Die Behörden riefen Touristen auf, Besuche in dem Park zu verschieben. Rund 1.500 Feuerwehrleute sind im Einsatz gegen die Flammen.