Polizist Darren Williams bei der Pressekonferenz nach Aufgreifen der Kinder

© Deleted - 3634508

Chronik Welt
07/15/2019

Vier minderjährige Ausreißer fuhren mit Auto 1.000 Kilometer

Australien: Polizei musste Wagen gewaltsam öffnen und nahm die Kinder und Jugendlichen fest.

Vier Kinder und Jugendliche sind mit einem Auto rund 1.000 Kilometer durch Australien gefahren. Ein 14-Jähriger, zwei 13-Jährige und eine Zehnjährige nahmen sich am Samstag im ostaustralischen Rockhampton ein Allradauto einer der Familien, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Sie packten Geld und Angeln ein und fuhren durch Queensland Richtung Süden. Die Polizei fasste sie am Sonntagabend in der Stadt Grafton in New South Wales, die fast 1.000 Kilometer südlich von Rockhampton liegt.

Keine Einsicht

Einsichtig waren die Ausreißer dann aber nicht: Sie sperrten sich im Wagen ein. Die Polizisten mussten das Auto gewaltsam öffnen und nahmen die vier fest.

Wer das Auto fuhr, war zunächst unklar. Die Polizei geht aber davon aus, dass sich die Gruppe am Steuer abwechselte. Auf ihrer Tour sollen die vier an einer Tankstelle Benzin gestohlen haben. Wer die Idee für den Roadtrip hatte, war unklar. Einer der Buben stammt aber aus Grafton.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.