Chronik | Welt
20.07.2018

Video: Tornado zieht Spur der Verwüstung durch Iowa

Etliche Verletzte und Stromausfälle im US-Bundesstaat. Auch Krankenhaus beschädigt und Kirchturm eingeknickt.

Bei mehreren Tornados sind im US-Bundesstaat Iowa mindestens 17 Menschen verletzt worden. Darüber hinaus entstanden am Donnerstag (Ortszeit) Schäden an Gebäuden, es kam zu Stromausfällen, ein Krankenhaus musste teilweise evakuiert werden, wie der US-Sender ABC berichtete.

In der Stadt Marshalltown sei der Notstand ausgerufen worden. Ein Krankenhaus wurde beschädigt, Dutzende Patienten mussten daraufhin in umliegende Spitäler verlegt werden.

In Pella meldete die Vermeer Corporation, ein Unternehmen, das landwirtschaftliche und industrielle Geräte herstellt, Verletzte und einen "großen Schaden", wie CNN berichtete. Im rund 60 Kilometer entfernten Bondurant waren laut ABC mehrere Wohnhäuser stark beschädigt worden und rund 15.000 Menschen ohne Strom.

Tornado lässt Kirchturm einknicken