© APA/AFP/Office of Protected Area Region /HANDOUT

Chronik Welt
11/28/2019

Verendet: Hirsch hatte kiloweise Plastik und Unterhose im Magen

Das Plastik dürfte den Verdauungstrakt der Hirschkuh verstopft haben, die in einem thailändischen Nationalpark lebte.

In einem Nationalpark im Norden Thailands ist ein Hirsch qualvoll verendet. Das arme Tier hatte unter anderem Männerunterwäsche und Plastik in diversen Variationen verzehrt. "Wir glauben, dass der Hirsch das Plastik bereits gegessen hat, lange Zeit bevor er starb", sagte Kriangsak Thanompun, Direktor des Nationalparks, dem Medium BBC News Thai.

Das Plastik dürfte den Verdauungstrakt des Hirsches verstopft haben. Die genaue Todesursache soll nun in weiterführenden Untersuchungen festgestellt werden. Kriangsak hat angekündigt, einen Drei-Stufen-Plan zu erstellen. Damit soll die Bevölkerung dafür sensibilisiert werden, Plastik und anderen Müll im Nationalpark vor Ort zu sammeln. Thailand gehört zu den größten Plastiksackerl-Konsumenten der Welt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.