© Screenshot/Twitter

Chronik Welt
12/06/2021

US-Republikaner: "Weihnachtsmann, bitte bring Munition"

US-Abgeordneter Thomas Massie und seine Familie ließen sich unter dem Weihnachtsbaum fotografieren- schwer bewaffnet.

Nur wenige Tage nach dem tödlichen Schusswaffen-Angriff auf eine Schule im US-Bundesstaat Michigan hat ein Abgeordneter des Repräsentantenhauses mit einem Weihnachtsgruß für Empörung gesorgt: Der Republikaner Thomas Massie posiert auf dem Foto mit seiner Familie vor dem Christbaum - und alle halten eine Waffe in der Hand.

Dazu schrieb der Abgeordnete aus dem Bundesstaat Kentucky: "Frohe Weihnachten. PS: Weihnachtsmann, bitte bring Munition."

Massie veröffentlichte das Foto nur wenige Tage nach einem erneuten tödlichen Schusswaffenvorfall: Ein 15-Jähriger hatte an seiner Schule in der nördlich von Detroit gelegenen Kleinstadt Oxford am Dienstag das Feuer eröffnet. Er tötete vier Mitschüler im Alter zwischen 14 und 17 Jahren und verletzte sieben weitere Menschen. Vor allem in diesem Kontext sorgte Massies Foto am Sonntag für allgemeine Empörung sowohl bei demokratischen als teilweise auch bei republikanischen Politikern.

Auch der für ein schärferes Waffenrecht kämpfende Aktivist Fred Guttenberg, dessen Tochter beim Parkland-Schulmassaker 2018 getötet worden war, meldete sich zu Wort: "Thomas Massie, wenn wir gerade schon Familienfotos teilen, hier sind meine", schrieb er auf Twitter und veröffentlichte Fotos: "Das eine ist das letzte Foto, das ich von Jaime gemacht habe. Das andere zeigt den Ort, wo sie begraben ist."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.