Symbolbild.

© FREMD/China Newsphoto

Chronik Welt
04/16/2019

Thailand: Bohrinsel-Arbeiter adoptierte geretteten Hund

Das Tier wurde zuvor aus dem Meer gefischt. Nun holt sein Retter "Boonrod" zu sich.

Vitisak Payalaw hat ein Herz für Tiere: Vergangenen Freitag sah er 220 Kilometer vor Thailand einen Hundekopf aus dem Wasser ragen und zögerte keine Sekunde. Gemeinsam mit Kollegen holte der Bohrinsel-Arbeiter den Hund auf die Öl-Plattform. Wie das Tier soweit ins offene Meer gelangen konnte, ist unklar. Zwei Tage lang pflegten die Männer das Tier, bevor sie es in der Provinz Songkhla an Land brachten.

"Weder gejault noch gebellt"

Dem Tier dürfte es bei seinen Rettern gefallen haben. "Seit er auf die Plattform gekommen ist, hat er weder gejault noch gebellt", schrieb Vitisak im Online-Netzwerk Facebook. Der Mischlingsrüde ging ihm nicht mehr aus dem Kopf. So entschied er sich, das Tier zu adoptieren und ihm nach seiner Odysee ein neues Zuhause zu geben. Bis zur Wiedervereinigung mit seinem Retter muss sich "Boonrod" allerdings noch gedulden. Sein neues Herrchen hat nämlich erst am Ende des Monats Landgang.

Auf Facebook zeigen Fotos der Tierschutzorganisation "WATCHDOG THAILAND", wie glücklich der Hund nach seiner Rettung ist.