Chronik | Welt
24.07.2018

Sporttaschen mit mehr als 300 Kilogramm Kokain aus Elbe gefischt

Zollboote sowie Einheiten an Land setzten die Suche fort.

Einsatzkräfte des Zolls haben in der Elbe zahlreiche Sporttaschen mit mehr als 300 Kilogramm Kokain gefunden. Bisher seien 15 Taschen gefunden worden, berichtete das Zollfahndungsamt in Hamburg am Dienstag. Zollboote sowie Einheiten an Land setzten die Suche fort. Sie hatte Montag begonnen.

Woher die Taschen stammen, war unklar, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamts in der Hansestadt. Unter anderem würden nun Daten zu den lokalen Strömungs- und Windverhältnissen ausgewertet, um die Bewegungen der im Wasser treibenden Taschen nachvollziehen zu können. Seinen Angaben nach besteht der Verdacht, dass sie aus der versuchten Übergabe einer Drogenlieferung von einem Frachtschiff auf ein kleineres Schiff stammen könnten.