© APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Chronik Welt
09/25/2018

Sexuelle Übergriffe auf dem Oktoberfest: Dirndl zerrissen und Suff ausgenutzt

Wehrlosigkeit betrunkener Besucherinnen ausgenutzt. Ein Frau wurde mit einem Maßkrug geschlagen und verletzt.

Sexuelle Übergriffe auf dem Münchner Oktoberfest: Ein 27-jähriger Tourist griff einer 20 Jahre alten Besucherin an die Brust - und zerriss bei einem zweiten Grapschversuch einer anderen 20-Jährigen gleich das Dirndl, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein anderer Mann griff unter den Rock einer Besucherin, die ihn dafür mit dem Inhalt ihres Maßkrugs überschüttete.

Der Mann schlug mit seinem Maßkrug zurück und entkam. Die Frau musste in der Wiesn-Ambulanz behandelt werden.

Einmal mehr nutzten Männer die Wehrlosigkeit betrunkener Besucherinnen aus. Einer drängte sich zu einer Frau in die Toilette - Festnahme, Haftanstalt hieß das für ihn in der Folge. Ein anderer kam aus einem Gebüsch, wo eine teils entkleidete Frau lag. Auch er wurde vorerst festgenommen, kam dann aber erst einmal frei: Erst seien zunächst weitere Ermittlungen nötig - denn die Frau konnte wegen ihrer Alkoholisierung keine Angaben zu dem Vorfall machen.