© EPA/CHRISTIAN BRUNA

Chronik Welt
01/14/2021

Seelöwen machen es sich auf Golfplatz in Neuseeland gemütlich

Tierschützer haben kurzerhand die Straße zum Strand gesperrt, damit der Seelöwenmama mit ihrem Jungen nichts passiert.

Ein Herz für Tiere beweist die neuseeländische Stadt Dunedin: Sie sperrte eine Straße gleich für einige Wochen, um eine Seelöwin und ihr Junges zu schützen.

Fahrzeuge dürften für den kommenden Monat den John Wilson Ocean Drive nicht nutzen, um »einigen besonderen Bewohnern die sichere Nutzung der Straße zu ermöglichen«, teilte die Stadt via Facebook auf. Die Tiere haben sich demnach auf einem Golfplatz niedergelassen und überqueren regelmäßig die Fahrbahn, um an den Strand zu kommen.

Abstand halten!

Fußgänger und Radfahrer ist der Zugang nicht versperrt, sie sollen aber mindestens 20 Meter Abstand zu den Seelöwen zu halten und Hunde an der Leine zu führen.

Neuseeländische Seelöwen sind selten und stehen unter besonderem Schutz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.