© EPA/JUSTIN LANE

Chronik Welt
09/23/2021

Schüsse in US-Supermarkt fordern mindestens einen Toten

In Collierville (Tennessee) eröffnete ein Mann das Feuer und erschießt sich anschließend selbst. Das Motiv ist unklar.

Ein Schütze hat in einem Supermarkt im US-Bundesstaat Tennessee das Feuer eröffnet und mindestens einen Menschen getötet. Der Schütze habe sich ersten Erkenntnissen nach anschließend selbst erschossen, sagte ein Polizist am Donnerstagnachmittag. Der Vorfall habe sich am frühen Nachmittag in der Kleinstadt Collierville ereignet. Mindestens zwölf Menschen seien angeschossen worden, einige von ihnen hätten schwere Verletzungen erlitten. Das Motiv war vorerst unklar.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Supermarkts seien von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht worden - sie hätten sich im Geschäft vor dem Angreifer versteckt. "Ich bin seit 34 Jahren in diesem Bereich tätig und habe noch nie etwas Vergleichbares gesehen", sagte der Polizeibeamte. Man untersuche nun das Auto des Schützen. Die Zahl der Verletzten und Toten könne noch steigen, sagte der Beamte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.