© EPA/CLEMENS BILAN

Chronik Welt
02/15/2020

Schüsse in Berlin: Ein Toter, mehrere Verletzte

Über die Hintergründe ist noch wenig bekannt. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Nach tödlichen Schüssen auf einen 42-Jährigen vor dem Berliner Veranstaltungsort Tempodrom in Berlin hat eine Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen. Noch seien die Umstände der Tat völlig unklar, die sich am Freitagabend ereignete, sagte die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Samstag. Vier weitere Menschen wurden verletzt, davon einige schwer.

Der Tatort befindet sich am Tempodrom in der Möckernstraße, einer Veranstaltungshalle in der Berliner Innenstadt. Das Gebiet im Ortsteil Kreuzberg wurde nach den Schüssen weiträumig abgesperrt. Laut Staatsanwaltschaft kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es mehrere Täter gab oder ob es nur einer war. Er oder sie seien weiterhin flüchtig.

Kein Zusammenhang mit türkischer Comedyshow

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, Beamte mit Maschinenpistolen sicherten den Ort des Geschehens. Die Besucher der Veranstaltung im Tempodrom wurden über Seiten- und Hinterausgänge aus dem Gebäude gebracht. Die Besucher hätten von den Geschehnissen größtenteils nichts mitbekommen.

Im Tempodrom war am Freitagabend eine türkische Comedyshow präsentiert worden. Beim Opfer und bei den mutmaßlichen Tätern habe es sich augenscheinlich nicht um Besucher der Veranstaltung gehandelt. Nach ersten Erkenntnissen stehe die Tat somit nicht in Zusammenhang mit der Veranstaltung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.