Chronik | Welt
12.08.2018

Schüsse bei Straßenkarneval in Manchester: Zehn Verletzte

Zwischenfall in britischer Großstadt in der Nacht auf Sonntag. Niemand in Lebensgefahr.

Mindestens zehn Menschen sind in der britischen Stadt Manchester nach einem Straßenkarneval durch Schüsse verletzt worden. Unklar war zunächst, wer geschossen haben könnte und um welche Art von Geschossen es sind handele, teilte die Polizei nach dem Einsatz in der Nacht zum Sonntag mit.

Zu dem Zwischenfall in der Innenstadt war es der Polizei zufolge gegen 02.30 Uhr (0330 MESZ) gekommen. Die Gegend im Bezirk Moss Side war demnach noch sehr belebt mit Menschen, die nach einem karibischen Karnevalsumzug auf den Straßen feierten.

Niemand in Lebensgefahr

Die Verletzungen der zehn Menschen seien unterschiedlich und reichten von leicht bis schwer, teilte die Polizei weiter mit. Niemand schwebe in Lebensgefahr. Alle wurden in Krankenhäusern behandelt.

„Beamte versuchen, herauszufinden, wo genau dieser Zwischenfall stattfand und wer für diesen gefährlichen Angriff verantwortlich ist“, hieß es in einer Erklärung der Polizei.