Russische Polizisten bei einer Demo in Moskau.

© REUTERS/TATYANA MAKEYEVA

Chronik Welt
09/18/2019

Polizist in Russland erschoss Kollegen

Der tatverdächtige Beamte soll Bestechungsgelder in Höhe von 2000 Rubel angenommen haben - umgerechnet nur 28 Euro.

In Moskau hat ein Polizist einen Kollegen erschossen und einen anderen schwer verletzt. Zu dem Vorfall sei es am Mittwochabend in einer Metrostation gekommen, als der Beamte festgenommen werden sollte, teilten die Behörden in der russischen Hauptstadt mit.

Er werde verdächtigt, Bestechungsgelder in Höhe von 2000 Rubel (umgerechnet 28 Euro) angenommen zu haben, meldete die Agentur Tass unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Der Mann, der in der U-Bahnstation eingesetzt war, wurde festgenommen. Die genauen Umstände waren noch unklar. Der verletzte Polizist kam in ein Krankenhaus. Die Ärzte kämpften um sein Leben, hieß es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.