© dbox for foster + partners

Chronik Welt
04/02/2019

Phallus-Vergleiche: Geplantes Hochhaus in London amüsiert Netz

Der "Tulip Tower" soll bis 2025 fertiggestellt werden. Bereits jetzt hagelt es Spott und Häme.

Lange ließ die Baugenehmigung auf sich warten, heute war es soweit: Der geplante "Tulip Tower" darf in der Londoner City gebaut werden. Das außergewöhnliche Hochhaus soll 305 Meter hoch werden und wäre damit - nach dem pyramidenhaften Wolkenkratzer "The Shard" - der zweitgrößte Wolkenkratzer der Stadt. Baubeginn ist im kommenden Jahr, 2025 soll er fertiggestellt werden.

Die erneute Aufmerksamkeit rund um den "Tulip Tower" sorgte für allerlei Häme im Internet. Grund dafür ist die durchaus sonderbare Form des Wolkenkratzers. Insbesondere auf Twitter erinnert der Turm so manchen User an einen Phallus. "London bekommt einen gewaltigen, 1.000 Fuß hohen phallischen Wolkenkratzer!", twitterte etwa der britische Journalist Jim Waterson. Eine Antwort darauf lautet: "Keiner wird ihn ´Die Tulpe´ nennen".

Seit die ersten Visualisierungen zum Hochhaus veröffentlicht wurden, amüsierte "The Tulip" das Netz. Vergleiche mit einem Wattestäbchen oder einem Pilz wurden gezogen.

 

Zuletzt hatte auch der Londoner Flughafen Bedenken geäußert. Nicht aber wegen der Form, sondern aufgrund der Außenlifte in Form von Glaskugeln. Diese könnten die Kontrollsysteme zur Überwachung des Flugverkehrs verwirren. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.