Der junge Kim Jong-Un ist im Westen weitgehend unbekannt. Man weiß eigentlich nur, dass er das jüngste von Kim Jong-Ils vier Kindern ist.

© dapd(c) AP

Chronik Welt
04/22/2020

Pentagon: Keine Hinweise auf Kontrollverlust durch Kim Jong-un

Spekulationen über Gesundheitszustand von Nordkoreas Machthaber halten an

Das US-Verteidigungsministerium hat nach eigenen Angaben keine Anhaltspunkte dafür, dass Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un wegen Gesundheitsproblemen keine Kontrolle mehr über die Atomwaffen seines Landes hätte. Der ranghohe US-General John Hyten sagte am Mittwoch, er könne Spekulationen über eine angebliche Operation Kims weder bestätigen noch dementieren.

"Ich gehe davon aus, dass Kim Jong-un nach wie vor die volle Kontrolle über das koreanische Atomwaffenarsenal und die koreanischen Streitkräfte hat", sagte der Pentagon-Vertreter. "Ich habe keinen Grund, nicht davon auszugehen."

Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, Kim sei operiert worden und befinde sich weiterhin in "Gefahr". Ausgelöst wurden die Spekulationen dadurch, dass der Machthaber bei den Feierlichkeiten zum Geburtstag seines Großvaters Kim Il-sung am 15. April nicht öffentlich in Erscheinung getreten war.

Der Geburtstag des Staatsgründers ist der wichtigste Tag im politischen Kalender des Landes. Die Feierlichkeiten hatten allerdings wegen der Coronavirus-Pandemie in deutlich kleinerem Rahmen als üblich stattgefunden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.