Chronik | Welt
13.08.2018

Flugunglück in Frankreich: Zwei tote Österreicher

Absturz in den französischen Alpen. Verunglückter ist aus Tirol, Identität des Teenagers noch nicht geklärt.

Beim Absturz eines Segelflugzeugs in den französischen Alpen ist am Sonntag ein Österreicher ums Leben gekommen, wie das Außenministerium der APA bestätigte. Die französische Nachrichtenagentur AFP hatte zuvor berichtet, dass zwei Österreicher gestorben seien, ein Mann und ein Teenager. Außenamtssprecher Peter Guschelbauer sagte, die Identität des Teenagers sei noch nicht geklärt.

Man könne derzeit keine näheren Informationen geben. Die österreichische Botschaft in Frankreich sei mit den Behörden in Kontakt, so der Sprecher am Sonntagabend.

 

Das Unglück ereignete sich laut AFP am Sonntagnachmittag in Orcieres im Tal von Champsaur. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar, teilte die zuständige Gendarmerie in Gap im Südosten Frankreich mit. Demnach prallte das Flugzeug in der Nähe des Bergdorfs Orcieres in rund 2.500 Metern Höhe auf den Boden. Der Tiroler sei ein erfahrener Pilot und das Wetter gut gewesen, hieß es.

Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein. Die österreichischen Insassen seien nach Angaben aus Ermittlerkreisen auf einem örtlichen Flugplatz gestartet, so die Agentur.