Rauchsäulen über dem Vulkan Whakaari

© INSTAGRAM @ALLESSANDROKAUFFMANN

Chronik Welt
12/09/2019

Vulkanausbruch in Neuseeland: Keine Hoffnung auf Überlebende

47 Menschen hielten sich zum Zeitpunkt der Eruption rund um den Vulkan auf. Mindestens fünf sind tot, mehrere werden vermisst.

Ein Vulkanausbruch hat in Neuseeland Dutzende Touristen auf einer Insel überrascht - mindestens fünf Menschen wurden dabei getötet, mehrere Menschen teils lebensgefährlich verletzt. Der Vulkan auf White Island sei gegen 14.10 Uhr (Ortszeit; 02.10 Uhr MEZ) ausgebrochen, 47 Menschen hätten sich zu dem Zeitpunkt in der Nähe aufgehalten, teilte die Polizei am Montag mit. 

Mehr als acht Menschen würden vermisst, teilte die Polizei am Abend mit. Laut den Behörden gibt es aber wenig Hoffnung auf Überlebende.  Alle Menschen, die lebend von der Vulkaninsel White Island gerettet werden konnten, seien bereits "bei der Evakuierung" in Sicherheit gebracht worden.

Hinweise, dass Österreicher von der Naturkatastrophe betroffen sein könnten, gebe es bisher nicht, sagte Peter Guschelbauer, Sprecher des Außenministeriums, auf APA-Anfrage.

Der Vulkan vor der Nordküste Neuseelands, der auch unter dem Namen Whakaari bekannt ist, brach aus, als sich mehrere Touristengruppen auf der Insel befanden.

Mindestens ein Ausflügler wurde nach Angaben der Polizei schwer verletzt. In Medienberichten war von sieben Schwerverletzten die Rede. Insgesamt wurden 34 Menschen im Spital behandelt.

Mehrere der Ausflügler kamen von einem Kreuzfahrtschiff, der "Ovation Of The Seas". Die Nationalitäten ließen sich vorerst nicht vollständig klären.

Auf Live-Bildern von dem bei Touristen beliebten Vulkan war zuvor zu sehen gewesen, wie sich eine Gruppe von Besuchern zum Zeitpunkt des Ausbruchs am Boden des Kraters aufhielt. Mehr als ein halbes Dutzend Menschen lief innerhalb des Kraterrandes, als der White Island Vulkan plötzlich ausbrach. Dann wurde das Bild dunkel.

Tourist Michael Schade berichtete der BBC, er sei 30 Minuten vor dem Ausbruch am Krater gewesen: "Der Vulkan war aktiver als sonst, galt aber als sicher. Sie haben aber versucht die Gruppengrößen (Anmerkung: Touristengruppen) kleiner zu halten.“

Te Puia O Whakaari - Der dramatische Vulkan

White Island liegt rund 50 Kilometer vor der Nordküste Neuseelands in der malerischen Bay of Plenty. Sie ist vor allem bei abenteuerlustigen Touristen beliebt. White Island ist der aktivste Vulkan Neuseelands und wird von den Maori-Ureinwohnern Te Puia O Whakaari genannt, das bedeutet: "Der dramatische Vulkan"Jedes Jahr besuchen etwa 10.000 Menschen den Vulkan. Den letzten Ausbruch gab es 2016. Der Vulkan war schon seit mehreren Wochen wieder verstärkt aktiv. Die Insel ragt etwa 320 Meter in die Höhe. Der weitaus größte Teil des Vulkans ist unter Wasser. Mehrere Unternehmen bieten von der Küste aus Tagestouren mit dem Boot an.

Das Betreten ist grundsätzlich nur im Beisein von ausgebildeten Führern erlaubt. Die Insel befindet sich in Privatbesitz.

Auf White Island ist ein Vulkan ausgebrochen

Die Insel wurde 1769 von dem britischen Seefahrer James Cook entdeckt, der ihr auch den Namen gab. Grund dafür war, dass White Island ständig in einer Wolke von weißem Dampf und Rauch erschien. Cook ahnte jedoch offenbar nicht, dass sich dahinter ein Vulkan verbirgt. Die Tagestouren, bei denen man einen Blick ins Innere der Erde werfen kann, sind sehr beliebt.

Neuseeland liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Auch Erdbeben sind dort keine Seltenheit. In der Stadt Christchurch kamen bei einem Beben im Februar 2011 mehr als 180 Menschen ums Leben.