Symbolbild

© APA/AFP/STEPHANE DE SAKUTIN

Chronik Welt
05/18/2020

Museumseinbrecher machte Selfies mit Dinosaurier-Schädel

Die Festnahme erfolgte kurz nach der Tat.

Ein junger Mann ist am Wochenende in Sydney in das Australische Museum eingebrochen und hat bei seinem Rundgang Selfies mit einem Dinosaurier-Schädel gemacht. Dabei legte der 25-Jährige seinen Kopf in das weit geöffnete Maul des Schädels, wie Aufnahmen der Überwachungskameras belegen.

Später setzte er sich einen Cowboy- Hut auf, den er in einer Garderobe fand, ehe er seine Wanderung durch die Räume des Museums fortsetzte. Dabei posierte er nach Polizeiangaben vom Montag für weitere Selfies mit diversen Exponaten. Am Ende seiner Besichtigungstour stahl er einen nicht näher genannten Kunstgegenstand.

Festnahme Sonntagabend

Die Polizei nahm den Mann am Sonntagabend fest. Er muss am Montag vor dem Untersuchungsrichter erscheinen.

Das vor über 190 Jahren gegründete Australische Museum ist das älteste Museum des Landes und gilt als das älteste naturhistorische Museum der Welt. Gegenwärtig ist es wegen Renovierungsarbeiten noch bis August für Besucher geschlossen.