© APA/dpa

Chronik Welt
11/20/2019

Mit Pilotenschmäh schneller durch Flughafen-Kontrolle

Als Lufthansa-Pilot versuchte ein Geschäftsmann schneller ins Flugzeug zu gelangen - und landete in Haft.

Um langen Schlangen am Flughafen zu entgehen, hat sich ein Passagier in Indien als Lufthansa-Pilot ausgegeben. Der 48-Jährige sei am Indira-Gandhi-International-Airport in Neu-Delhi festgenommen worden, wo er einen Flieger nach Kolkata im Osten des Landes nehmen wollte, teilte die Polizei in der indischen Hauptstadt am Mittwoch mit.

Ob es sich dabei um einen Deutschen handelt, war vorerst nicht bekannt.

In Uniform unterwegs

Den Polizeiangaben zufolge hatte der Mann bei seiner Festnahme am Dienstag am Flugsteig eine Pilotenuniform der deutschen Lufthansa getragen und einen falschen Ausweis dabei.

Es war das Sicherheitspersonal der Lufthansa, das die Behörde zuvor auf eine verdächtige Person in der Airline-Uniform aufmerksam gemacht hatte.

Genervter Vielflieger

Bei seiner Befragung gab der Geschäftsmann an, ein Vielflieger zu sein. In den vergangenen sechs Monaten habe er sich wiederholt als Pilot ausgegeben, um schneller durch die Sicherheitskontrollen zu kommen.

Damit nicht genug: Er habe auch Sitzplätze genutzt, die normalerweise für Crew-Mitglieder reserviert sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.