Symbolbild

© Deleted - 2835566

Chronik Welt
09/26/2018

Mehrjährige Haftstrafen nach tödlichem Streit um Airbnb-Rechnung

Gast totgeprügelt: Zwei Männer müssen nun jahrelang hinter Gitter.

Wegen eines tödlichen Streits um eine unbezahlte Rechnung der Online-Übernachtungsbörse Airbnb sind zwei Australier am Mittwoch zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die beiden 37 und 38 Jahre alten Männer aus Melbourne müssen für siebeneinhalb beziehungsweise neun Jahre hinter Gitter. Sie hatten einen 36-jährigen Gast zu Tode geprügelt.

Dabei ging es um eine Rechnung von 210 australischen Dollar (umgerechnet etwa 130 Euro). Das spätere Opfer hatte über Airbnb ein Zimmer in Brighton East gebucht, einem Vorort der Millionenmetropole Melbourne. Er verlängerte seinen Aufenthalt jedoch, ohne dafür zu zahlen. Angeblich hatte er nur noch sechs Dollar auf seinem Konto. Daraufhin wurde er von dem Vermieter und zwei Komplizen so schwer bewusstlos geschlagen, dass er schließlich starb. Der dritte Verdächtige muss sich nächstes Jahr auch noch vor Gericht verantworten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.