© APA/zb/Patrick Pleul

Chronik Welt

Mann sprang auf Flucht vor Polizei in Wespennest

Deutschland: Der 32-Jährige rettete sich in Kinderplanschbecken und wurde dort festgenommen.

08/12/2019, 01:32 PM

Ein Wespennest hat einen 32-jährigen Mann in Oldenburg auf der Flucht vor der Polizei gestoppt. Der Mann sprang am Montagmorgen vom Balkon seiner Wohnung genau in das Nest, als Polizeibeamte ihn festnehmen wollten. Die Wespen attackierten ihn so lange, bis er sich in ein Kinderplanschbecken retten konnte. Dort nahmen ihn die Polizisten schließlich fest.

Auch die beiden Beamten wurden jeweils sechsmal von den Wespen gestochen. Die Wespenstiche des 32-Jährigen wurden im Gefängnis von Oldenburg versorgt, in das er nach der Festnahme gebracht wurde. Er hat noch eine elfmonatige Freiheitsstrafe zu verbüßen. Den entsprechenden Haftbefehl wollten die beiden Beamten am Montag vollstrecken.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Mann sprang auf Flucht vor Polizei in Wespennest | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat