Symbolbild

© APA/dpa/Nicolas Armer

Chronik Welt
07/02/2019

Mann fuhr mit E-Roller auf deutscher Autobahn

Der Mann wollte nicht auf den Zug warten und ließ sich via Handy über die Autobahn navigieren.

Ein 28-Jähriger ist kurzerhand mit seinem E-Tretroller über die Autobahn A46 gefahren, weil er nicht auf seinen Zug warten wollte. Seine ungewöhnliche Reise begann am Montagnachmittag am Bahnhof in Erkelenz: "Er nahm die Navigationsfunktion seines Mobiltelefons in Anspruch und ließ sich hierüber über die Autobahn leiten", teilte die Polizei mit.

An der Anschlussstelle Erkelenz-Süd fuhr der Mann mit seinem E-Scooter auf die A46 auf. Zwei Autofahrer nahmen sich schließlich des E-Tretrollerfahrers an, wie es hieß: Einer fuhr mit eingeschalteter Warnblinkanlage vor dem E-Roller-Fahrer, der andere sicherte nach hinten ab.

An der nächsten Anschlussstelle - Hückelhoven-West - leiteten sie ihn von der Autobahn. Der 28-Jährige wurde von der Polizei in Empfang genommen, die eine Strafanzeige erstattete. Der Mann legte mit seinem Gefährt rund sieben Kilometer auf der A46 zurück.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.