Chronik | Welt
02.12.2018

Lenker sprang auf deutscher Autobahn aus brennendem Transporter

Das führerloses Fahrzeug prallte gegen einen Linienbus. Der Lenker ist im Krankenhaus.

Spektakuläre Rettungsaktion: Ein 29-Jähriger ist auf der deutschen Autobahn 8 in der Nähe von Neusäß bei Augsburg aus einem brennenden und noch fahrenden Transporter gesprungen. Der Wagen fuhr alleine weiter und prallte gegen einen Linienbus, dessen Fahrer unverletzt blieb, wie die Polizei mitteilte. Nach der Kollision rollte der fahrerlose Transporter noch weitere 500 Meter.

Der 29-Jährige wurde mit einer Platzwunde und mehreren Schürfwunden in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache für den Brand, der im Inneraum des Fahrzeugs in der Nacht auf Sonntag ausgebrochen war, war zunächst ungeklärt. Der junge Mann sei aus Panik aus dem Transporter gesprungen.