© Getty Images/iStockphoto/ToprakBeyBetmen/iStockphoto

Chronik Welt
05/01/2021

Handy fiel in Badewanne: 22-jährige Schweizerin durch Stromstoß getötet

Die junge Frau sah sich über ihr Handy eine Sendung an. Das am Strom angeschlossene Mobiltelefon fiel dabei ins Wasser.

Eine 22-jährige Frau ist am vergangenen in Gossau SG in der Schweiz durch einen Stromstoß in der Badewanne getötet worden. Sie war mit dem am Strom angeschlossenen Handy baden gegangen, wie die St. Galler Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Die Frau habe die mit Wasser gefüllte Badewanne bestiegen und sich dabei auf ihrem Mobiltelefon eine Sendung angesehen. Aus unbekannten Gründen müsse dabei das am Strom eingesteckte Mobiltelefon ins Wasser gefallen sein. Durch den entstandenen Stromschlag habe sich die 22-Jährige tödliche Verletzungen zugezogen.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Handy fiel in Badewanne: Junge Schweizerin durch Stromstoß getötet | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat