Mit 87 Jahren ist er Frankreichs ältester Häftling: Tommy Recco

© APA/AFP/ERIC GAILLARD

Chronik Welt
11/04/2021

Frankreichs ältester Häftling bleibt auch mit 87 Jahren in Haft

Serienmörder Tommy Recco kommt nach insgesamt 58 Jahren weiterhin nicht aus dem Gefängnis frei.

Mit 87 Jahren ist er Frankreichs ältester Häftling: Tommy Recco, der seit 1983 für zwei Dreifachmorde hinter Gittern sitzt, muss weiter in Haft bleiben. Ein Gericht in Bastia auf der Mittelmeerinsel Korsika verwarf den inzwischen 21. Antrag des Serienmörders auf Entlassung. Das berichtete die Zeitung »Corse Matin«. Recco hatte für seinen Antrag gesundheitliche Gründe geltend gemacht. Die Justiz hält ihn aber weiterhin für gefährlich.

Vor der Verurteilung für den Mord an drei Kassierinnen 1979 und drei Mitgliedern einer Familie 1980 in Südfrankreich war der Häftling 1962 bereits für einen weiteren Mord verurteilt worden, 1977 aber vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Laut der Zeitung hat er insgesamt 58 Jahre seines Lebens im Gefängnis verbracht. Sein Rechtsbeistand erwägt nun eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.