© REUTERS/KIM KYUNG-HOON

Chronik | Welt
08/04/2019

Erdbeben im Meer vor der Küste von Fukushima

Die zuständige meteorologische Behörde in Japan gab zunächst keine Tsunami-Warnung aus

Ein Erdbeben der Stärke 6,2 vor der Ostküste Japans ist am Sonntag auch in der Präfektur Fukushima zu spüren gewesen. Der Erdbebenherd lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS rund 50 Kilometer vom Küstenort Namie entfernt in knapp 39 Kilometern Tiefe. Es entstand damit mehrere Hunderte Kilometer nordöstlich von Tokio.

Es gab keine Berichte über Verletzte. Die zuständige meteorologische Behörde in Japan gab zunächst keine Tsunami-Warnung aus. Das Erdbeben geschah am Abend in Japan, um 12.23 Uhr deutscher Zeit.