Grauhörnchen gelten in Großbritannien als Plage

© APA/AFP/MARVIN RECINOS

Chronik Welt
02/07/2019

Eichhörnchenfleisch als nachhaltige Delikatesse in London

Ein Restaurantbesitzer serviert Grauhörnchenfleisch. "Es schmeckt fast genau wie Kaninchen", sagt er.

Niedlich und wohlschmeckend? In einem Restaurant im Londoner Viertel Borough Market steht seit einiger Zeit immer wieder Eichhörnchenfleisch auf der Speisekarte. Das Restaurant "Native" servierte seinen Kunden dort kürzlich neben anderen lokalen Speisen auch Lasagne mit Eichhörnchen-Ragout.

Verspeist werden ausschließlich Grauhörnchen. Die Tiere wurden Ende des 19. Jahrhunderts aus Nordamerika importiert und werden in Großbritannien als Plage wahrgenommen, weil sie die Population der roten Eichhörnchen gefährden. Grauhörnchenfleisch gilt als besonders nachhaltig, weil sie ohnehin gejagt und getötet werden.

Restaurantbesitzer Ivan Tisdall-Downes sagte dem Sunday Telegraph: "Es schmeckt fast genau wie Kaninchen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.