(Symbolbild)

© KURIER/Gerhard Deutsch

Chronik | Welt
06/18/2019

Dreiköpfige Familie in der Schweiz tot aufgefunden

Bei den Personen handelt es sich um einen Mann, eine Frau und ein 13-jähriges Kind. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt innerhalb der Familie aus.

Drei Mitglieder einer Familie sind im Dorf Apples im Schweizer Kanton Waadt am Montagabend tot aufgefunden worden. Die Polizei entdeckte in einem Haus die Leichen eines Mannes, einer Frau und eines 13-jährigen Kindes, alle drei sind belgische Staatsangehörige.

Die Hintergründe waren am Dienstag noch unklar. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einem Tötungsdelikt innerhalb der Familie aus.

Ein besorgter Nachbar habe gegen 21.45 Uhr Alarm geschlagen, weil er im Haus nebenan seit einigen Tagen keine Bewegungen festgestellt habe, sagte Cedric Pittet, Sprecher der Kantonspolizei Waadt. Am Tatort fanden die ausgerückten Polizisten die drei Leichen. Nach bisherigen Erkenntnissen seien bei der Tat keine Schusswaffen eingesetzt worden, berichtete der Sprecher.