Die jährliche Parade zum St.Patricks Day am vergangenen Sonntag in Dublin.

© APA/AFP/PAUL FAITH

Chronik | Welt
03/18/2019

Drei Tote bei Andrang am St. Patricks Day in nordirischer Disco

Die drei Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren waren nach ersten Ermittlungen im Gedränge gefallen.

Drei Jugendliche sind im Gedränge einer Diskothek am St. Patrick's Day im nordirischen Cookstown ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt es sich nach Polizeiangaben vom Montag um ein 17-jähriges Mädchen und zwei Burschen im Alter von 16 und 17 Jahren. Mehrere Teenager seien bei dem Vorfall am Sonntagabend in der Disco eines Hotels in dem britischen Landesteil verletzt worden.

Die Opfer waren ersten Ermittlungen zufolge im Gedränge gefallen und hatten dann tödliche Verletzungen erlitten. Eine große Gruppe soll versucht haben, noch in den Club zu kommen. "Es ist herzzerreißend, dass eine solche Veranstaltung, die ein Spaß für diese Jugendlichen am St. Patrick's Day sein sollte, in einer schrecklichen Tragödie endete", sagte ein Polizeisprecher.

Mit Paraden und zahlreichen Aktionen haben Iren und Freunde der irischen Kultur an diesem Wochenende weltweit den Nationalheiligen Patrick gefeiert. Allein in Irland gab es am Sonntag zum St. Patrick's Day mehr als 100 Umzüge in Städten und Dörfern. Der heilige Patrick (um 385-461) war im 5. Jahrhundert an der Verbreitung des christlichen Glaubens auf der "Grünen Insel" beteiligt. Ihm zu Ehren werden an seinem Todestag, dem 17. März, Paraden und andere Aktionen in zahlreichen Ländern veranstaltet.