(Symbolbild)

© Fremd/Istockphoto

Chronik Welt
09/18/2019

Drei Menschen sterben bei Rennboot-Unfall vor Venedig

Drei Leichen seien aus der unter Wasser liegenden Kabine geborgen worden.

Ein Rekordversuch mit einem Rennboot hat für drei Menschen vor der Küste Venedigs ein tödliches Ende genommen. Ihr Boot raste am Dienstagabend nahe eines Hafens gegen Klippen, wie die italienische Feuerwehr twitterte. Drei Leichen seien aus der unter Wasser liegenden Kabine geborgen worden, ein weiterer Mensch sei über Bord gegangen und dabei verletzt worden.

Laut Nachrichtenagentur Ansa war eines der Opfer ein italienischer Rennboot-Konstrukteur und -Fahrer, der versucht habe, einen Geschwindigkeitsrekord von Monte Carlo nach Venedig aufzustellen. Bei den beiden anderen Opfern handle es sich um britische Piloten.

Das Rennboot könne Geschwindigkeiten bis 130 Stundenkilometer erreichen. Es sei am Montag früh in Monte Carlo gestartet und kurz vor der Ziellinie verunglückt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.