Chronik | Welt
07.10.2018

Busfahrer in Indien ließ scheinbar Affen lenken - und wird suspendiert

Chauffeur hatte eine Hand stets am Steuer. Das Video wurde freilich zum Internethit.

Ein indischer Buslenker hat einen Affen auf seinem Lenkrad fahren lassen und mit dem Video einen Internethit gelandet, aber Ärger mit seinem Arbeitgeber heraufbeschworen. Das Video zeigt, wie der Affe auf dem Lenkrad hockt und scheinbar den Bus steuert, während der 36-Jährige mit der linken Hand die Gänge wechselt und gelegentlich das Tier krault. Die rechte Hand hat er allerdings stets am Steuer.

 

Der Busfahrer sei nach der Veröffentlichung des Videos suspendiert worden, die Sicherheit der Fahrgäste dürfe er nicht gefährden, sagte eine Sprecherin der staatlichen Verkehrsbetriebe am Sonntag. Die Aufnahme sei am vergangenen Montag im südindischen Bundesstaat Karnataka entstanden. Beschwerden über den Vorfall vonseiten der 30 Passagiere habe es nicht gegeben.

Eine Verwarnung hätte gereicht, meinten einige Internetnutzer, andere kritisierten den Fahrer. Indien hat weltweit die meisten Tote durch Verkehrsunfälle. Jedes Jahr sterben durchschnittlich 135.000 Menschen auf den Straßen.