© via REUTERS/RUSSIAN EMERGENCIES MINISTRY

Chronik Welt
02/09/2020

Boeing rutschte von vereister Landebahn in Russland

Die Passagiere überlebten die Bruchlandung im Nordwesten des Landes. Ursache könnte laut Fluggesellschaft ein Windstoß gewesen sein.

Mit großem Glück haben rund 100 Menschen in der Stadt Ussinsk im Nordwesten Russlands die Bruchlandung eines Flugzeugs überlebt. Die Boeing 737 knallte am Sonntag aus unbekannter Ursache beim Anflug auf den Boden und rutschte von der vereisten Landebahn, wie Behörden der Teilrepublik Komi mitteilten. Es sei niemand getötet oder ernsthaft verletzt worden.

Passagiere zeigten im Internet in dramatischen Videoaufnahmen Zerstörungen im Inneren – und wie sie über Tragflächen aus der Maschine kletterten und auf den Boden sprangen. Der Schaden am Flugzeug sei immens, hieß es. Die Fluggesellschaft Utair nannte der Agentur Interfax zufolge einen Windstoß als mögliche Ursache für die harte Landung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.