Polizei bei der Festnahme eines Verdächtigen

© AP/Alberto Pezzali

Chronik Welt
11/29/2019

Zwei Tote nach Terrorangriff auf der London Bridge

Auf der London Bridge stach ein Bewaffneter auf Passanten ein. Die Polizei hat den Tatverdächtigen erschossen.

Terror in London: Auf der London Bridge über die Themse im Zentrum der britischen Hauptstadt kam es am Freitag, gegen zwei Uhr nachmittags, zu dramatischen Bildern. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann soll sich auf andere Passanten gestürzt und mehrere von ihnen verletzt haben, zwie Personen starben. Laut Guardian sollen insgesamt fünf Passanten verletzt worden sein.

Mehreren Passanten gelang es schließlich, den Mann zu überwältigen und ihm das Messer abzunehmen. Der Zwischenfall wurde mittlerweile von Scotland Yard als Terroranschlag klassifiziert.

Die Polizei hat den Tatverdächtigen erschossen. "Ein männlicher Verdächtiger ist von bewaffneten Polizisten von den Londoner Polizei erschossen worden. Ich kann bestätigen, dass dieser Verdächtige am Tatort gestorben ist", sagte Assistant Commissioner Neil Basu von Scotland Yard.

Auf Social Media kursieren Videos, die ein Handgemenge auf der Brücke zeigen. Dabei wird offenbar ein Mann von mehreren Menschen auf dem Boden fixiert. "Er hat ein Messer", hört man auf einem der Videos. Tatsächlich schafft es die Gruppe kurz darauf, dem Mann ein Messer abzunehmen. Schwer bewaffnete Polizisten lösen die Menschenmenge nach und nach auf, bis nur noch der Mann auf dem Boden liegt. Dann schießen die Polizisten zweimal auf ihn.

Der Verdächtige habe eine Bombenattrappe am Körper getragen, sagte der Chef der britischen Anti-Terror-Polizei, Neil Basu, bei einer Pressekonferenz am Abend.

Umgebung weiträumig abgesperrt

Die Brücke und Umgebung wurden weiträumig abgesperrt. Passanten wurden aufgefordert, den Anweisungen der Sicherheitskräfte zu folgen. Die London Bridge ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt mit einem betriebsamen Bahnhof. Auf Videos im Internet war zu sehen, wie viele Menschen versuchten, in Panik die Brücke und Umgebung zu verlassen.

Im Juni 2017 starben in der britischen Hauptstadt acht Menschen, nachdem Terroristen mit einem Transporter erst drei Menschen auf der London Bridge umgefahren und anschließend fünf weitere am Borough Market erstochen hatten. Polizisten erschossen die drei Täter.