Ungarn macht wegen Corona die Grenzen dicht

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Welt
12/14/2021

Auto mit Migranten fuhr in Ungarn in Haus: Sieben Tote

Zudem gibt es vier Verletzte. Der Fahrer des Pkws wurde festgenommen. Verdacht auf Schlepperei.

Sieben Menschen sind getötet worden, als ein Auto mit Migranten an Bord am späten Montagabend in Ungarn in ein Haus krachte. Vier Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Der Fahrer war, als er in Mórahalom nahe der Grenze zu Serbien von der Polizei für eine Überprüfung angehalten wurde, einfach weitergefahren, hieß es von der ungarischen Polizei am Dienstag. Der Fahrer sei festgenommen worden. Gegen ihn laufen Verfahren sowohl wegen des Unfalls als auch wegen Schlepperei.

Das Auto trug den Angaben zufolge ein serbisches Kennzeichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.