© APA/AFP/GETTY IMAGES/SPENCER PLATT

Chronik Welt
09/20/2019

Anschlagsvorbereitungen: Festnahme in New York

Verdächtiger US-Staatsbürger soll libanesische Hisbollah über mögliche Angriffsziele informiert haben.

In den USA ist ein Mann festgenommen worden, der in Anschlagsvorbereitungen der schiitischen Hisbollah-Miliz in New York verwickelt gewesen sein soll. Der Mann werde verdächtigt, Informationen über mögliche Anschlagsziele weitergegeben zu haben, erklärte das Justizministerium am Donnerstag in Washington.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich den Angaben zufolge um einen 42-jährigen gebürtigen Libanesen. Er lebt seit dem Jahr 2000 in den USA und erhielt 2008 die US-Staatsbürgerschaft. Immer wieder soll er in diesem Zeitraum an Trainingslagern der Hisbollah im Libanon teilgenommen haben. An die schiitische Miliz soll er nach Erkenntnissen der Ermittler unter anderem detaillierte Informationen zum UNO-Hauptquartier, dem Empire State Building und dem Times Square sowie zu Flughäfen, Brücken und Tunnel in New York geliefert haben.

Die Hisbollah wird von den USA als "Terrororganisation" eingestuft. Die schiitische Miliz wurde 1982 von den iranischen Revolutionsgarden für den Kampf gegen die israelischen Besatzer im Südlibanon aufgebaut. Heute gilt die Miliz als stärkste politische und militärische Kraft im Libanon.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.