© REUTERS/STRINGER

Chronik Welt
08/28/2019

Angriff mit Molotowcocktails: 23 Tote bei Feuer in Bar

Mexiko: Zudem gibt es zahlreiche Schwerverletzte. Ermittler vermuten Zusammenhang mit Drogenkartell.

Mindestens 23 Menschen sind in der Nacht auf Mittwoch bei einem Feuer in einer Bar in Mexiko ums Leben gekommen. 13 Personen wurden durch den Brand in der Hafenstadt Coatzacoalcos im Süden des Landes mit schweren Verletzungen im Spital behandelt, berichtete NBC News. Bei den Todesopfern soll es sich um acht Frauen und 15 Männer handeln.

Die Ermittler gehen bei dem Feuer in der Table-Dance-Bar von einem kriminellen Hintergrund aus. Wie die Zeitung "El Universal" unter Berufung auf die Generalstaatsanwaltschaft berichtete, soll es sich um einen Angriff mit Molotowcocktails gehandelt haben.

Fahndung nach Tätern

Nach den Tätern werde gefahndet, teilte Cuitlahuac Garcia, der Gouverneur des Bundesstaats, auf Twitter mit. Er fügte hinzu: "In Veracruz tolerieren wir keine kriminellen Gruppen mehr." Nur wenige Tage zuvor war laut mexikanischen Medien ein örtlicher Anführer des Drogenkartells Jalisco Nueva Generacion (CJNG) festgenommen worden, nachdem er von einem Kontrollpunkt in Coatzacoalcos zunächst entwischt war.