Folgenschwerer Unfall auf der B19

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Welt
10/15/2019

Acht- und Fünfjähriger bauten in Deutschland Autounfall

Brüderpaar kam nur wenige Meter weit. Auto wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

Ein Achtjähriger und sein fünf Jahre alter Bruder haben in Nordrhein-Westfalen den Wagen ihrer Eltern genommen und einen Unfall gebaut. Verletzt wurde niemand, so die Polizei am Dienstag. Das Auto sei allerdings so stark beschädigt worden, dass es abgeschleppt werden musste.

Zeugen hatten Montag gegen 23.30 Uhr die Polizei zu dem Unfall in Hagen gerufen. Der Achtjährige soll am Steuer und der Fünfjährige auf dem Beifahrersitz gesessen sein. Die Brüder schafften es, wenige Meter über die Straße zu fahren und in die nächste Straße abzubiegen. "Dort kollidierte der Wagen mit einem geparkten Anhänger, der wiederum in ein weiteres geparktes Auto geschoben wurde", so die Polizei. Die Eltern gaben an, dass die Kinder sich unbemerkt rausgeschlichen hätten. Sie wurden wegen Verletzung der Aufsichtspflicht angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.