A helicopter of German federal police Bundespolizei flies over the Wetterstein Alpine mountains near hotel Castle Elmau

© REUTERS / WOLFGANG RATTAY

Chronik Welt

26-Jähriger im bayerischen Wettersteingebirge tödlich verunglückt

Nah der österreichischen Grenze etwa 350 Meter in die Tiefe gestürzt.

01/08/2023, 06:35 AM

Im bayerischen Wettersteingebirge nahe der Grenze zu Österreich ist am Samstag ein 26-Jähriger beim Bergsteigen auf dem Jubiläumsgrat tödlich verunglückt. Der Mann stürzte in steilem und felsigem Gelände etwa 350 Meter in die Tiefe, wie die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen am Abend mitteilte.

Der 26-Jährige war demnach am Samstagmittag mit seiner gleichaltrigen Begleiterin bei winterlichen Verhältnissen vom Zugspitzgipfel in Richtung Alpspitze unterwegs, als er plötzlich nordseitig in das Höllental abstürzte.

Vermutlich sei der Mann auf eine Schneeverwehung getreten, die unter seinem Gewicht nachgegeben habe, hieß es. Der per Rettungshubschrauber zur Unfallstelle gebrachte Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Manns feststellen. Nach Angaben der Polizei soll der Bergsteiger erfahren und gut ausgerüstet gewesen sein.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

26-Jähriger im bayerischen Wettersteingebirge tödlich verunglückt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat