FILE PHOTO: Test tube with Corona virus name label is seen in this illustration picture

© REUTERS / Dado Ruvic

Chronik Welt
06/29/2020

189.000 Fälle in 24 Stunden: Neuerlicher Rekord bei Neuinfektionen

Unter den Ländern mit besonders vielen Neuinfektionen ragen erneut Brasilien und die USA heraus.

"Die Pandemie beschleunigt sich." Das sagte der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, vor gut zehn Tagen in Genf. Damals gab es mit 150.000 Infektionen binnen 24 Stunden einen zuvor nie dagewesenen Anstieg an Infektionsfällen zu vermelden. 

"Die Welt ist in einer neuen und gefährlichen Phase", warnte Tedros. "Viele Menschen haben verständlicherweise die Nase voll davon, zu Hause zu sein. Länder wollen verständlicherweise Wirtschaft und Gesellschaftsleben wieder öffnen. Aber das Virus verbreitet sich schnell, es ist immer noch tödlich und die meisten Menschen können sich immer noch infizieren."

Erneut ist die Zahl der täglichen gemeldeten Corona-Neuinfektionen ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf einen neuen Rekordwert geklettert.

Binnen 24 Stunden seien weltweit 189.000 neue Fälle registriert worden, teilte die WHO gestern Abend mit. Auch in einigen Ländern sei der Anstieg auf Rekordhöhe.

Unter den Ländern mit besonders vielen Neuinfektionen ragen erneut Brasilien und die USA heraus. In Brasilien wurden laut WHO 46.860 neue Fälle verzeichnet. In den USA seien es 44.458 gewesen. Den weltweit dritthöchsten Anstieg in der jüngsten Tabelle hatte Indien mit 19.906 Fällen.

Deutlich positiver schneidet nach der WHO-Tabelle Österreich mit 64 registrierten Neuinfektionen binnen eines Tages ab. Für Deutschland liegt der Wert bei 256, für Italien bei 175, für Spanien bei 569.

In Großbritannien steckten sich binnen 24 Stunden mindestens 890 Menschen mit dem Coronavirus an.

Die WHO hat mehrfach eindringlich darauf hingewiesen, dass die Pandemie nichts von ihrer Dynamik eingebüßt habe. Die Organisation rechnet nach ihrer Zählung in Kürze mit einem Überschreiten der Zehn-Millionen-Marke.

Die Tabelle vom Sonntagabend weist 9,84 Millionen Corona-Fälle weltweit aus.