Chronik | Österreich
05.06.2018

Zwölfjähriger in Innsbruck von Bus erfasst und schwer verletzt

Bub wollte über Straße gehen, Buslenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Ein Zwölfjähriger ist am Dienstag in Innsbruck von einem Bus erfasst und dabei schwer verletzt worden. Der Schüler wollte auf der Blasius-Hueber-Straße die Straßenseite wechseln und betrat die Fahrbahn. Ein zur selben Zeit vorbeifahrender Buslenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Zwölfjährigen zusammen, berichtete die Polizei.

Der Schüler wurde zu Boden gestoßen und dabei schwer verletzt. Er musste nach der Erstversorgung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden.