Der Mann soll in Syrien für eine Islamistengruppe gekämpft haben (Symbolbild)

© apa

Chronik Österreich

Zweifach Mordverdächtiger in Zug zwischen Wien und Linz geschnappt

Pakistani ging Polizei bei Schengen-Kontrolle ins Netz.

05/02/2019, 09:51 AM

Ein Pakistani, der wegen zweifachen Mordes in seinem Heimatland gesucht wird, ist am Dienstag in einem Zug zwischen Wien und Linz festgenommen worden. Der Mann war der Polizei eher zufällig im Rahmen einer Schengen-Kontrolle ins Netz gegangen.

Der 32-Jährige und sechs weitere Fahrgäste wurden während der Fahrt kontrolliert, berichtete die Polizei. Alle gaben an, aus Pakistan zu sein, aber keiner hatte ein Dokument dabei, das ihn zur Einreise oder zum Aufenthalt berechtigt hätte. Also wurden alle festgenommen. In Linz mussten sie aussteigen und wurden auf der Polizeiinspektion am Hauptbahnhof durchsucht und befragt.

Es stellte sich heraus, dass der 32-Jährige via Interpol gesucht wurde, weil er des zweifachen Mordes in Pakistan verdächtigt wird. Details zu der Tat waren nicht bekannt. Der Pakistani wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert, er soll ausgeliefert werden.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Zweifach Mordverdächtiger in Zug zwischen Wien und Linz geschnappt | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat